Unternehmensplaner

Der Liquiditäts- und Finanzplan steht im Focus einer professionellen Unternehmensplanung

Perfekter Unternehmensplan: Finanzplan und Liquiditätsplan

Der Finanzplan und der Liquiditätsplan stehen grundsätzlich im Mittelpunkt einer umfassenden, kurz- und mittelfristigen Unternehmensplanung.

Um mit diesem professionellen Programm zur ganzheitlichen Unternehmensplanung den Finanzbedarf zu ermitteln, reicht ein Blick in die Liquiditätsplanung aus.

Bei zu geringer Liquidität entscheiden Sie, ob die Mittel aus eigener Kraft (Privateinlage, Kapitalerhöhung usw.) erbracht werden oder ob Sie eine Fremdfinanzierung in Form einer Kreditaufnahme vorziehen.

Falls Sie sich für eine Fremdfinanzierung entscheiden, können Sie dem Programm die Berechnung von Annutitäten, Zinsen, Tilgungen usw. überlassen. Zu diesem Zweck aktivieren Sie auf Klick Formulare, die zur Berechnung der Kapitaldienste dienen.


Sie bestimmen lediglich die Höhe der Darlehen, die Laufzeit, die Zinssätze sowie die Tilgungs- und die Auszahlungstermine. Alles weitere erledigt das Programm.

Das Programm berechnet die Darlehensschulden, Tilgungen und Zinsaufwendungen. Es übernimmt selbstständig auch die berechneten Tilgungen und Zinsen periodengerecht in den Finanzplan, aktualisiert den Liquiditätsplan, den Rentabilitätsplan sowie die Planbilanz.

Innerhalb des Finanzsplans finden aber auch Transaktionen statt, die ohne Aktionen des Anwenders automatisch vom Programm durchgeführt werden.

So berücksichtigt das Programm beispielsweise bei einem Minus auf den Bankkonten automatisch Überziehungszinsen für die Inanspruchnahme von Kontokorrentkrediten. Der Anwender legt im Finanzplan lediglich das Überziehungslimit und den Zinsatz für die Girokonten fest. Das ist alles.